Mobiles Internet im Vergleich

Mobiles-Internet-sInternet überall, zu jeder Zeit und an jedem Ort. Wer mit dem Laptop, Netbook oder Handy überall ins Internet möchte, kommt um einen mobilen Internetanschluß nicht mehr herum. Immer mehr Menschen entscheiden sich für mobiles Internet. Überall Online, ob unterwegs im Park, im Cafe, im Buss, in der Schule oder beruflich, heutzutage will man überall ins Internet, um seinen täglichen Online Pflichten nachgehen zu können. Die Preise für mobiles Internet fallen ständig. War es früher noch unbezahlbar teuer, Mobil Online zu gehen, so bekommen Sie heutzutage mobiles Internet schon ab 9,95€ im Monat. Das ganze dann auch noch in fabelhafter Geschwindigkeit von bis zu 7,2 MBit die Sekunde. Dies entspricht in etwa einem DSL6000 Anschluss. Die Netzanbieter bauen ihr Angebot ständig aus, so ist inzwischen HSDPA nahezu Flächendeckend verfügbar. In Planung sind Geschwindigkeiten von bis zu 14,4 MBit/s. Da das Netz ständig ausgebaut wird, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis HSDPA vollständig Flächendeckend verfügbar ist. Wenn Sie überall mobil ins Internet möchten, benötigen Sie hierzu entweder einen UMTS Stick oder eine UMTS PCMCIA Karte. Diese sind bei den meisten Anbietern auf Wunsch dazubestellbar. Zudem ist die SIM Karte des Anbieters notwendig um überall mobil ins Internet gehen zu können. Wenn Sie mit dem Handy ins Internet möchten, sollten Sie darauf achten, dass das Handy UMTS unterstützt. Es gibt auch Mobiltelefone mit HSDPA Unterstützung. In Unserem Mobilen Internet Vergleich finden Sie eine Übersicht über die aktuellen mobilen Internetanbieter. Wenn Sie auf der Suche nach einer Tagesflat oder einem Prepaid Tarif sind, finden Sie hier eine Übersicht über die aktuellen Prepaid Internet Tarife.

 

Simply Data ohne Vertragsbindung

Simply-logoWenn Sie mit dem Notebook/Laptop oder Handy überall ins Internet möchten, sind Sie mit Simply Data gut beraten. Dieser Tarif bietet einen mobilen Internetzugang ohne Vertragsbindung. Der Tarif hat keine Mindestvertragslaufzeit und kostet in den ersten 24 Monaten 19,95 € monatlich. Beim Simply Data Tarif surfen Sie im Netz von Vodafone. Dabei erreichen Sie Surfgeschwindigkeiten von bis zu 7,2 MBit/s. Die Netzabdeckung von Vodafone ist sehr gut. Die aktuell verfügbare Geschwindigkeit für den gewünschten Ort kann direkt auf der Homepage von Simply ermittelt werden. Die Anschlussgebühr beträgt 24,95 €. Der Sursftick kostet 49,- € und ist auf Wunsch dazubestellbar. In den AGB´s wird erwähnt dass eine Pfandgebühr in Höhe von 29,65 € erhoben wird, welches aber nach Rücksendung der SIM Karte wieder zurückerstattet wird. Die Kündigung des Simply Data tarifes ist erstaunlich einfach und kann direkt im Online-Kundencenter durchgeführt werden. Dies erspart den langen Weg über eine schriftliche Kündigung per Fax oder Post.

Weitere Infos: Simply Data

Zum Angebot: Simply Data

 

Discosurf mit kostenlosem Surfstick

DiscosurfDer günstige Prepaid Anbieter Discotel bietet mit Discosurf einen mobilen Internetzugang an. Bei diesem Tarif fällt in den ersten 6 Monaten eine monatliche Grundgebühr von 19,95 € an. Dabei surfen Sie mit 7,2 Mbit/s (HSDPA) Geschwindigkeit im sehr gut ausgebauten D-Netz der deutschen Telekom. Bei Discosurf fällt eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 24,95 € an. Auch hier fällt eine Simkarten-Pfandgebühr in Höhe von 29,65 € an, welche bei Vertragskündigung wieder zurückerstattet wird. Wer den Tarif länger als 6 Monate nutzen möchte, zahlt ab dem 7. Monat eine monatliche Grundgebühr von 29,95 €. Der Tarif ist ab dem 6. Monat, monatlich kündbar. Discosurf bietet mit dem kostenlosen Surfstick ein wirklich attraktives Angebot. Der UMTS Stick hat keinen Sim oder Netlock. Die Örtlich verfügbare Geschwindigkeit können Sie direkt auf der Homepage von Discosurf ermitteln. Somit bietet Discosurf insgesamt ein recht günstiges mobiles Internetpaket an. Vor allem sparen Sie beim Surfstick eine Menge Geld.

Weitere Infos Discosurf

Zum Angebot: Discosurf

 

O2 mit Online Buchungsvorteil

O2active_dataO2 bietet mit dem O2 Active Data Tarif mobiles Internet überall. Wenn Sie Online buchen, bezahlen Sie bei O2 eine monatliche Grundgebühr von 21,25 €. Bei O2 surfen Sie mit einer maximalen Übertragunsgeschwindigkeit von bis zu 7,2 MBit/s. Den Tarif können Sie 1 Monat lang testen. Gefällt Ihnen das Angebot nicht, können Sie den Stick innerhalb eines Monates einfach zurücksenden. O2 ist der einzige Anbieter im Test, bei dem der monatliche Grundpreis mit 21,25 € konstant bleibt. Alle anderen Anbieter bis 25,- € erhöhen ihre Grundgebühr nach einer bestimmten Laufzeit. Der Surfstick ist leicht zu installieren und kostet nur 1,- €. Die aktuell örtlich verfügbare Geschwindigkeit können Sie direkt auf der Webseite von O2 ermitteln.

Weitere Infos O2 Active Data

Zum Angebot: O2 Active Data

 

Mobile Internet Anbieter im Überblick

Einen Überblick über alle Anbieter finden Sie in unserer Auswertungstabelle.

Anbieter Netz
Anschluss-
gebühr
Grundgebühr Geschwindigkeit
Vertrags-
laufzeit
Notebook
(Optional)
Sonstiges

bildmobil

Zum Anbieter

vodafone 14,95€
30 min 0,59€
90 min 0,99€
7 Tage 6,99€
90 T. 39,99€

wlan_72

7,2 MBit/s

nein nein

zoom_in

O2 Active Data

InfoActive Data

Zum Anbieter

O2 0,- € 21,25€

wlan_36

7,2 MBit/s

24 Monate hook

zoom_in

SimplyData

InfoSimply Data

Zum Anbieter

vodafone 24,95€

19,95€

wlan_72

7,2 MBit/s

nein nein

zoom_in

discosurf

InfoDiscosurf

Zum Anbieter

tmobile 24,95€

19,95€

(erste 6 Monate)

wlan_72

7,2 MBit/s

6 Monate nein

zoom_in

klarmobil

Zum Anbieter

O2 0,-€ 19,95€

wlan_72

7,2 MBit/s

nein nein

zoom_in

klarmobil

Zum Anbieter

O2 0,-€ 9,95€

wlan_72

7,2 MBit/s

nein nein

zoom_in

mobook

InfoMobook

Zum Anbieter

vodafone ab 0,-€ 19,95€

wlan_72

7,2 MBit/s

6 oder 24 Monate hook

zoom_in

 

Die 5 GB Grenze

Wurde früher noch für jedes geladene Megabyte gezahlt, bieten alle mobilen Internetanbieter in unserem Test, eine Flatrate für unbegrenztes Surfvergnügen. Bei allen Anbietern im Test gibt es jedoch den 5 GB Riegel. Wird im aktuellen Monat eine gesamt Down- und Upload- Menge von 5GB überschritten, drosseln die Anbieter ihre Geschwindigkeit von HSDPA auf GPRS Geschwindigkeit hinunter. Dies ermöglicht es, mit einem UMTS Stick , immernoch zu surfen und E-mails abzurufen, bietet jedoch nicht mehr maximale Geschwindigkeiten um Videos anzuschauen oder große Datenmengen zu übertragen.

UMTS, die Technologie zum mobilen surfen

UMTS steht für "Universal Mobile Telecommunications System", auch bekannt unter "3G". Mit einem UMTS-Surfstick ist es möglich, mit HSDPA hohe Datenübertragungsraten von bis zu 7,2 Mbit/s. Die Abdeckung des UMTS Netzes umfasst mittlerweile die gesamte Bundesrepublik. Gerade in Ballungsgebieten wie dem Ruhrgebiet oder in Großstädten ist das Netz komplett abgedeckt. Höchstens in ländlichen Gebieten und Regionen gibt es noch Probleme bei der Netzabdeckung.

HSDPA 7,2 MBit/s - 14,4 MBit/s

HSDPA steht für "High Speed Downlink Packet Access" und bietet hohe Übertragungsraten von bis zu 7,2 MBit/s. Das HSDPA Netz ist in Deutschland inzwischen zu mehr als 80% abgedeckt und wird ständig ausgebaut. Auf den Webseiten der Anbieter kann die verfügbare Geschwindigkeit für den gewünschten Ort ermittelt werden. Dafür wird einfach die gewünschte Adresse, an der das Internet genutzt werden soll, eingegeben.

EDGE 220 KBit/s

EDGE steht für "Enhanced Data Rates for GSM Evolution" und bietet Übertragungsraten von bis zu 220 KBit/s. Die Uploadgeschwindigkeit beträgt 110 Kbit/s. Das EDGE Netz ist in Deutschland Flächendeckend verfügbar. Es bietet ausreichend Geschwindigkeit für normales Surfen und um E-mails abzurufen. EDGE bietet 4 mal schnellere Übertragungsraten als ein Analoges modem.

GPRS 53,6 Kbit/s

GPRS steht für "General Packet Radio System" und bietet Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 53,6 Kbit/s. Das GPRS Netz wurde erstmals von O2 im Jahre 2001 Angeboten. Kurz darauf folgten Vodafone und T-Mobile. Das GPRS Netz ist logischerweise Flächendeckend verfügbar. Es bietet die selbe Geschwindigkeit wie ein analoges Modem.

 

Da die Netzriesen Telekom, Vodafone und O2 in ständiger Konkurrenz sind, ist fortwährend mit einem immer besser werdenden mobilen Internet Angebot zu rechnen. Dies gilt für die Preise, die Netzabdeckung, den Service und vor allem für die Verfügbarkeit und Geschwindigkeit. In nächster Zeit kann mit einem richtigen Boom für mobiles Internet gerechnet werden. Das Internet wird in unserer Zukunft eine wichtigere Rolle spielen als zunächst angenommen. Wurde es 1969 zur Vernetzung von Universitäten und Forschungseinrichtungen benutzt, ist es in unserer heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken.