Telekom Prepaid Karten mit- und ohne LTE im Vergleich

Das D1 Netz der Telekom zeichnet sich durch eine sehr gute Netzabdeckung aus. Besonders in dünn besiedelten Wohngegenden erfreut sich das D1 Mobilfunknetz großer Beliebtheit. Bietet es doch gerade dort wo andere Netze versagen, eine hohe Surfgeschwindigkeit mit LTE samt ausgezeichneter Sprachqualität. 

Im Netz der Telekom sind aktuell drei Prepaid Anbieter zu finden. Darunter T-Mobile selbst, Congstar und Debitel Light. Im folgenden Vergleich finden Sie alle relevanten Informationen zu den Prepaid Anbietern im Telekom Netz. Im Anschluss finden Sie weitere Details zum jeweiligen Tarif samt Infos zu optionalen Datentarifen, SMS- und Allnet Flatrate.

D1-Magentamobil
Anbieter Kosten Tarifoptionen Tarifdetails
Congstar
Netz: T-Mobile D1
Minute & SMS: 9 Cent
Speed: 14,4 Mbit/s
Anschlusspreis: 9,99 €
Startguthaben: 10,- €
Eigenen Wunschtarif erstellen
300 Min + 50 SMS + 400MB Internet 8,- €
100 Freiminuten + 1GB Internet 10,- €
Allnet Flat inkl. 1GB Internet 20,- €
25€ Bonus bei Rufnummernmitnahme
T-Mobile
Netz: T-Mobile D1
Minute & SMS: 9 Cent
Speed: 300 Mbit/s
Anschlusspreis: 9,95 €
Startguthaben: 10,-€
Monatliche Kosten: 2,95 €
D1 Flat + 1 GB Internet 9,95 €
D1 Flat + 100 Min/SMS + 1,5 GB Internet 14,95 €
Allnet Flat + 1,5GB Internet 24,95 €
Alle Tarife inklusive EU Roaming
Alle Tarife inkl. Hotspot Flat
debitel light
Netz: T-Mobile D1
Minute & SMS: 8 Cent
Speed: 7,2 Mbit/s
Anschlusspreis: 1,95 €
Startguthaben: 10,-€
SMS Flatrate 9,95 €
Datenflatrate 9,95 €

Prepaid Anbieter im D1 Netz

Die Zahl der Prepaid Anbieter im Telekom Netz ist in den letzten Jahren deutlich geschrumpft. Wie unser Prepaid Tarifvergleich zeigt, finden sich aktuell nur drei Anbieter im D1-Netz. Der Hauptgrund für diesen rapiden Rückgang dürfte an den durch T-Mobile verlangten hohen Mietgebühren für das Netz liegen. Neben T-Mobile selbst, sind derzeit lediglich Congstar und Debitel Light als weitere Prepaid Discounter verfügbar.

 

MagentaMobil Start – hauseigener Prepaid Tarif im D1 Netz mit LTE

Ende 2015 hat T-Mobile die hauseigene D1 Xtra Card in MagentaMobil Start umbenannt. Zur Namensänderung gab es auch Änderungen an der Tarifgestaltung. Die wichtigste Neuerung dürfte die monatlich feste Grundgebühr sein. Zwar handelt es sich bei MagentaMobil Start weiterhin um einen Prepaid Tarif. So muss das Guthabenkonto aufgeladen sein, um die SIM-Karte nutzen zu können. Allerdings fällt im XS Tarif eine monatlich feste Grundgebühr von 2,95 Euro an.

MagentaMobil Start Details
D1-Magentamobil
  • SIM-Karte: Einmalig 9,95 Euro inkl. 10,- Euro Startguthaben
  • Im XS Tarif monatliche Grundgebühr von 2,95 Euro
  • D1 Telefon- und SMS Flatrate
  • 9 Cent je Minute und SMS in alle anderen deutschen Netze
  • Optionale Datenflatrate erhältlich
  • Hotspot Flatrate im Start S Tarif
  • Weitere Infos: www.telekom.de

Im Preis enthalten ist eine echte Telefon- und SMS Flatrate ins gesamte D1 Netz (dazu zählen auch andere Anbieter im selben Netz). Telefonate und SMS in alle anderen deutschen Netze kosten 9 Cent. Die Laufzeit ist auf 30 Tage begrenzt und wird automatisch verlängert, sofern sich Guthaben auf dem Guthabenkonto befindet. Ist nicht genügend Guthaben auf der Handykarte vorhanden, so wird der XS Tarif automatisch pausiert.

Der Magentamobil Start Tarif kann um eine Datenflatrate erweitert werden. Hier spielt T-Mobile seine Exklusivität aus. Im MagentaMobil Start Prepaid Tarif ist die Nutzung des LTE-Netzes inbegriffen. Mit Long Term Evolution sind im D1 Netz Surfgeschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s möglich. Zudem ist im Start S Tarif die Nutzung der T-Mobile Hotspots gestattet.

 

Congstar im Netz der Telekom

Congstar ist ein Tochterunternehmen der Telekom und gleichzeitig einer der beliebtesten Prepaid Anbieter in Deutschland. Besonders durch die Nutzung des D1 Netzes, konnte sich der Discounter stark verbreiten und zählt inzwischen mehr als vier Millionen Kunden.

Die einfache Preisgestaltung mit 9 Cent in alle Netze, kombiniert mit zahlreichen optinalen Tarifen, zeichnet den Anbieter aus. Zudem können Kunden per Schieberegler einen eigenen Wunschtarif zusammenstellen, der monatlich änderbar oder vollständig kündbar ist. Auch bei Congstar handelt es sich um einen echten Prepaid Anbieter ohne Vertragsbindung und Mindestnutzung. Congstar Kunden ist der Zugriff auf das LTE-Netz nicht gestattet.

Congstar Details
Congstar D1 Karte
  • SIM-Karte: 9,99 Euro inkl. 10,- Euro Startguthaben
  • 9 Cent je Minute und SMS in alle deutschen Netze
  • Wunschtarif selbst zusammenstellen
  • Zahlreiche optionale Tarifoptionen
  • Rufnummernmitnahme wird mit 25,- Euro extra Startguthaben belohnt
  • Echtes Prepaid ohne Mindestnutzung oder monatliche Grundgebühr (ohne Tarifoption)
  • Kein LTE
  • Weitere Infos: www.congstar.de

 

Debitel Light Prepaid Karte mit Mindestnutzung

Als dritter Anbieter im Vergleich ist Debitel Light im D1 Netz zu finden. Der Prepaid Discounter ist, mit 8 Cent je Minute und SMS, der günstigste Anbieter im Netz von T-Mobile. Der Tarif kann um eine SMS- und/oder Datenflatrate erweitert werden. Allerdings auch hier ohne Zugriff auf das LTE-Netz. Die Handykarte von Debitel Light eignet sich hauptsächlich für Vieltelefonierer. Denn Debitel setzt eine Mindestnutzung voraus: Wird im Tarif innerhalb von drei Monaten nicht mindestens 6,- Euro an Umsatz generiert, so fällt ab dem vierten Monat eine monatliche Nichtnutzungsgebühr von 1,- Euro je weiteren Monat an. So lange, bis erneut Umsatz generiert wird.

Debitel Light Details
Debitel-Light-Logo
  • SIM-Karte: 1,95 Euro inkl. 10,- Euro Startguthaben
  • 8 Cent je Minute und SMS in alle deutschen Netze
  • Optionale SMS- und Datenflatrate
  • Rufnummernmitnahme wird mit 25,- Euro extra Startguthaben belohnt
  • 6,- Euro Mindestumsatz innerhalb 3 Monaten
  • Kein LTE
  • Weitere Infos: www.debitel-light.de

 

Welche Vorteile bietet das D1 Netz der Telekom?

Bereits mehrmals konnte sich das Netz der deutschen Telekom im Netztest von Connect den Sieg sichern. Zuletzt 2017, konnte sich das D1 Netz in den Kategorien „Datentarife (LTE)“ als auch „Telefonie“, gegen die Konkurrenz durchsetzen. Es bietet eine sehr gute Netzabdeckung sowie eine hervorragende Sprachqualität.

Die LTE Verfügbarkeit ist inzwischen als „sehr gut“ einzustufen“. Nicht zuletzt deshalb erfreut sich das Netz der Telekom großer Beliebtheit. Sowohl bei Verbrauchern, als auch bei Experten. Besonders in dünn besiedelten Regionen überzeugt das Netz der Telekom sowohl bei Telefonie- als auch im Mobilen Internet.

Doch auch in Großstädten ist der Empfang hervorragend. Der Fokus der deutschen Telekom liegt aktuell auf dem Ausbau des Long Term Evolution (LTE 4G) Netzes. Inzwischen bietet das LTE-Netz eine nahezu landesweite Abdeckung.

D1 LTE Netzabdeckung

LTE Netzabdeckung in Deutschland

 

Welche Nachteile gibt es im Netz der Telekom?

Nicht umsonst trägt der Spruch „Qualität hat seinen Preis“ viel Weisheit ins sich. Auch in diesem Fall bestätigt sich diese Aussage. Der größte Nachteil sind die leicht höheren Preise im Vergleich zur Konkurrenz. Besonders im Vergleich zu O2 liegt der Preisbereich der Prepaid Anbieter im D1 Netz deutlich höher. Telefonieren Verbraucher im O2 Netz bereits ab 6 Cent die Minute und SMS, fallen im D1 Netz mindestens 9 Cent die Minute und SMS an.

Weiterer Nachteil: Im Netz der Telekom nimmt sich T-Mobile als Prepaid Anbieter die Option heraus, dass schnelle LTE-Netz für sich selbst zu beanspruchen. Das bedeutet: Weder Congstar, noch Debitel Light bekommen Zugriff auf das D1 LTE Netz.

 

Wo kann ich eine Prepaid Handykarte im D1 Netz kaufen?

Prepaid Handykarten sind sowohl im Handel, als auch Online erhältlich. Im Handel werden SIM-Karten meist in Handyshops verkauft. Online lassen sich Prepaid Karten ganz einfach und unkompliziert bestellen. In unserem Prepaid Tarifvergleich finden Sie beispielsweise zahlreiche Anbieter im D1, D2 und O2 Netz. Für den Versand der SIM-Karte fallen keine Kosten an. Der einmalige Anschlusspreis wird durch das kostenlose Startguthaben wieder ausgeglichen.

 

Hotspot für grenzenloses Surfen unterwegs

  • Mobiles Internet wird immer beliebter. Immer mehr Menschen greifen unterwegs auf das Internet zu. Leider werden mobile Datentarife in Deutschland nach wie vor mit einem Datenvolumen begrenzt. Wird das Datenvolumen im aktuellen Monat überschritten, so wird die Surfgeschwindigkeit auf ein langsames Niveau gedrosselt. Dies führt dazu das viele Nutzer ihr Onlineverhalten am Mobiltelefon oder Tablet begrenzen.
  • Bei einer Hotspot handelt es sich um einen öffentlichen oder privaten WLAN-Zugriffspunkt ohne Datenvolumenbegrenzung. Sie sind in öffentlichen Einrichtungen wie Bahnhöfen, Hotels, Bibliotheken, Flüghäfen und Co. zu finden.
  • Im D1 Netz bietet T-Mobile mit dem MagentaMobil Start Prepaid Tarif Kunden die Möglichkeit, kostenlosen Zugriff auf alle T-Mobile Hotspot Punkte deutschlandweit. So kann wertvolles Datenvolumen im Mobilfunktarif eingespart werden.
  • Allerdings birgen Hotspots auch gewisse Risiken. Der Zugriff und die Übertragung erfolgt meist Unverschlüsselt. Daher sollten Sie es möglichst meiden, auf private Daten zuzugreifen oder Online-Banking zu nutzen.
[Gesamt:19    Durchschnitt: 4.4/5]

Ein Kommentar

  1. Mustafa 31. August 2017 um 13:00 Uhr - Antworten

    Telekom D1 und Festnetz insgesamt ist das beste Netz in Deutschland. Ich habe alle Anbieter getestet aber die Telekom hat das beste Netz. Von Murat Mustafa schöne Grüße an die Telekom…

Hinterlassen Sie einen Kommentar